Marketing-Fachleute romantischer als PR-Profis

Studie aus Amerika

PR-Profis sind zwar romantischer als Human-Resources-Manager und IT-Fachleute, können jedoch mit den romantischen Anwandlungen der Kollegen aus Marketing und Vertrieb sowie aus der Kundenkommunikation nicht mithalten. Das jedenfalls ist das Ergebnis einer Studie, die das US-Shopping-Portal Onbuy zum Valentinstag 2019 durchführte.

Demnach hätten 78 Prozent aller Marketeers und Vertriebler, die sich in einer Beziehung befinden, zum Tag der Liebe etwas Spezielles für ihren Partner geplant – aber nur 65 Prozent der Public-Relations-Experten. Auch den CRM-Spezialisten (71 Prozent) hinkt die PR-Branche in Sachen Romantik hinterher.

Bild: Onbuy

PR-Profis sind weniger romantisch als Marketeers und Vertriebler. (c) Onbuy

Kommunikatoren, die wegen dieser vergleichsweise unromantischen Herangehensweise Schwierigkeiten in ihrer Partnerschaft bekommen, können allerdings mit Recht auf diverse weitaus kühlere Berufsgruppen verweisen: Im HR-Bereich schmiedeten laut der Studie nur 60 Prozent Pläne für den Valentinstag. Bei Finanz-Spezialisten (42 Prozent) sowie vor allem bei IT-Experten (37) geht es demnach im Durchschnitt besonders unromantisch zu.

Für die Studie befragte Onbuy eigenen Angaben zufolge 2.784 US-Amerikaner, die verheiratet sind oder eine feste Beziehung haben. Studien zur aktuellen Romantiksituation in der deutschen PR-Branche liegen momentan nicht vor.