Schlagwort: Management

13.11.2018
Artikel

Wie effektiv sind Brandbriefe?

„Unsere derzeitige geschäftliche Situation ist sehr ernst“, schrieb der Vorstand des Automobilzulieferers Continental im Spätsommer an weltweit 400 Führungskräfte. Ein halbes Dutzend der 27 Geschäftsbereiche habe wiederholt selbstgesteckte Ziele nicht erreicht: „Daher die klare Ansage: Auf diesem falschen Gleis fahren wir keinen Meter mehr: Dieser Zug stoppt genau hier und jetzt!“ Die Metapher hätte auch …
12.11.2018
Artikel

Schluss mit Druck und Basta-Methoden

Heutige Chefs sehnen sich ab und an zurück zur längst ausgedienten Basta-Kultur. Schließlich war bis in die Sechzigerjahre hinein die Arbeitswelt vergleichsweise einfach. Führungskräfte ordneten an, Mitarbeiter führten aus. Unternehmen waren geprägt von hierarchischen Strukturen und strikten Weisungsbefugnissen. – Anzeige –   Dann hielt ein neues Führungsverständnis Einzug. Die simple Anweisung passte immer weniger zu …
30.10.2018
Artikel

„Im Umgang mit Expats sind Firmen oft planlos“

Frau Seelmann-Holzmann, in Ihrem Buch „Cultural Intelligence“ schreiben Sie, es herrsche allgemeine Konzeptlosigkeit, wenn es um die Entsendung von Mitarbeitern nach Asien geht. Das war 2011. Hat sich etwas geändert in den vergangenen Jahren? Hanne Seelmann-Holzmann: Die Betreuung von Entsendungen ist ein Nischenthema. Ich denke, das liegt an der sogenannten Ähnlichkeitsfalle: Wir sehen in Asien …
23.10.2018
Artikel

Kommunikatoren fehlt es an Methodenkompetenzen

Kommunikatoren sollten Methoden und Denkwerkzeuge kennen und anwenden können. Das bestätigten neun von zehn befragten Kommunikationschefs in einer aktuellen Studie der Universität Leipzig und der Unternehmensberatung Lautenbach Sass. Dazu wurden Antworten von 125 leitenden Kommunikationen in deutschen Großunternehmen ausgewertet. – Anzeige –   Der Studie zufolge werden in der Analyse, Planung, Umsetzung und Evaluation wiederkehrender …
22.10.2018
Artikel

Wie wir unsere Komfortzone verlassen

Das Komfortzonen-Modell kann man am besten mit drei Kreisen beschreiben. Der innerste Kreis ist die Komfortzone, in der Sie sich auskennen und wohlfühlen. Umschlossen wird diese von der Lern- oder Wachstumszone. In dieser lernen wir nicht nur Neues, sondern wir entwickeln darin auch unsere Persönlichkeit weiter. Der dritte Kreis ist die Panikzone. In ihr sind …
19.10.2018
Artikel

Großraumbüros gefährden die Kommunikation

Das agile Zeitalter lässt Grenzen verschwinden. Büros werden zu offenen Hallen mit großen Tischen, an denen Menschen arbeiten – oder so tun als ob. Unter sozialer Kontrolle besteht diese Neigung, wie man aus sozialpsychologischen Experimenten weiß. – Anzeige –   Bei mir persönlich lösen Großraumbüros Beklemmungen aus. Ich mache gern die Tür zu. Ich gehe …
01.10.2018
Artikel

Kommunikatoren, seid keine Duckmäuser!

Herr Wehrle, in Ihrem Vortrag haben Sie von Kommunikatoren mehr Mut zur Ehrlichkeit gefordert. Mut, Dinge auszusprechen, die für das Unternehmen, für den Sprecher selbst und für andere unbequem sind. Wir alle erinnern uns an den Fall des ehemaligen BER-Sprechers Daniel Abbou, der in einem Interview Wahrheiten unverblümt ausgesprochen hat. Er musste allerdings anschließend seinen Posten …
24.09.2018
Artikel

Analoge Kompetenzen sind gefragt

In der digitalen Transformation gilt es nicht nur technologische Fähigkeiten und Strukturen aufzubauen. Mit ihrer zutiefst menschlichen Komponente bedeutet sie auch eine „soziale Transformation“, die nach neuen personalen Kompetenzen verlangt. Das müssen Unternehmen und Führungskräfte berücksichtigen. Wie kann diese individuelle Entwicklung gefördert werden, um in der Konsequenz empfänglicher für den tiefgreifenden Wandel zu sein? – …
14.09.2018
Artikel

„Mit homogenen Teams kommt man nicht weit“

Frau Ankersen, Sie führen den geringen Frauenanteil hierzulande auf eine „starre Haltung der Wirtschaftselite“ zurück, die nach wie vor aus Männern besteht. Wovor haben die Männer denn Angst? Wiebke Ankersen: Deutsche Top-Manager sind vor allem bequem. Sie stellen ihre Teams nicht aus vielfältigen Talenten mit unterschiedlichem Hintergrund zusammen, obwohl man weiß, dass solche Teams erfolgreicher …
11.09.2018
Artikel

Kommunizieren wie Konfuzius

Kann eine zweieinhalbtausend Jahre alte Weisheit tatsächlich einer modernen Führungssprache zugrunde gelegt werden? Ja, sie kann. Das zentrale Thema der Lehren des Konfuzius war die menschliche Ordnung. Und dazu gehörte die Achtung vor anderen Menschen. Für den großen Philosophen war ein moralisch einwandfreier Mensch das Ideal. Der Geist der Ehrfurcht und Lauterkeit bestimmte das Denken des …
03.09.2018
Artikel

Mäuschen oder Manager

Gebeutelt vom Dauerchange, überfrachtet mit einer Vielzahl neuer Aufgaben und das alles bei einem offensichtlichen Mangel an Strukturen: Auf Kommunikatoren stürmt zurzeit eine Menge herein. Die gute Nachricht: Zumindest teilweise haben seine Vertreter es selbst in der Hand, etwas daran zu ändern und die eigene Rolle (neu) zu definieren. Die schlechte Nachricht: Auch das kostet …
14.08.2018
Artikel

Wie Führung gelingt – auch ohne Cheftitel

Chefs ohne Vorgesetztenfunktion zweifeln oft und fragen sich: „Darf ich das überhaupt? Ich bin doch nur für die fachliche Umsetzung verantwortlich. Alles andere ist Aufgabe meines Chefs.“ Dabei haben sie viele Möglichkeiten, Dinge in Bewegung zu bringen. Schließlich beinhaltet Führung auch Verantwortung, Engagement, Leistungsbereitschaft, Verbindlichkeit, wertschätzenden Umgang. Dinge, für die man keine disziplinarische Befugnis braucht. …
02.07.2018
Artikel

„Viele erkennen die Warnzeichen nicht“

Herr Adli, wann haben Sie sich selbst das letzte Mal gestresst gefühlt? Mazda Adli: Gestern Abend, als ich nicht wusste, ob ich es noch rechtzeitig ins Theater schaffe. Wie sind Sie mit dieser Situation umgegangen? Ich habe überlegt, was schlimmstenfalls passieren könnte. Es ist schon mal gut, kein Katastrophenszenario aufzubauen. Das Beispiel zeigt aber auch nur …
28.06.2018
Artikel

„Die Zahl der Krisen nimmt zu“

Als Experte für Krisen- und Litigation-PR habe er sich die Fähigkeit angeeignet, Kunden zu helfen, „um die Ecke zu sehen“, damit sie Krisen vermeiden können, sagt Alan Hilburg beim Treffen mit dem pressesprecher in Berlin. Das Credo des Krisen-PR-Veteranen lautet: „Jede Krise ist bedauerlich, aber eine Gelegenheit, Charakter zu zeigen. Zu zeigen, wie man wertegetriebene …
18.06.2018
Artikel

Machtspiele erkennen und gewinnen

Machtspiele haben einen miserablen Ruf. Sie gelten als unfair und rücksichtslos. Wer etwas Gutes über eine Führungskraft sagen will, der behauptet, sie könne auf Machtspiele verzichten. Wie jedes gute Kompliment ist das halb gelogen. Denn es macht sich kaum jemand Illusionen: Wo Macht ist, da sind auch die Machtspiele nicht fern. Und wer sie nicht …
12.06.2018
Artikel

Spielend Stigmatisierung stoppen

Psychische Erkrankungen sind für die Betroffenen eine große Belastung. Trotz effektiver Behandlungsmethoden schätzen Experten den Anteil der Menschen, die unter einer psychischen Erkrankung leiden und nicht medizinisch versorgt werden, auf bis zu 70 Prozent. Ein Haupthindernis beim richtigen Umgang mit psychischen Erkrankungen ist die Stigmatisierung. Für die meisten Menschen ist psychische Gesundheit noch immer ein …
11.06.2018
Artikel

„Mitarbeiter kennen die Makel ihrer Chefs“

Für ihre Forschung war Ulrike Schwegler viel im Ausland, immer auf der Spur nach den Zutaten für eine vertrauensbasierte Führungskultur. Heute ist sie Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Stuttgarter FOM Hochschule für Oekonomie und Management und leitet gleichzeitig das Institut für angewandte Vertrauensforschung. Schwegler lehrt weltweit in Workshops, wie man vertrauensvolle Beziehungen zu seinen Mitarbeitern …
17.05.2018
Artikel

Budgets geschickt verhandeln

Budgetverhandlungen sind eine heikle Sache. Die Parteien sind Kollegen, Führungskräfte oder Mitarbeiter und keine „klassischen Gegenspieler“, schließlich verfolgen sie dasselbe übergeordnete Ziel, zum Beispiel bestmögliche Unternehmenzahlen. Die gesamte Verhandlung sollte daher so geführt werden, dass das Verhältnis der Vertragsparteien nicht leidet. Sie lässt sich sogar dazu nutzen, Stabilität, Vertrauen und Festigkeit zu gewinnen: Kann man …
24.04.2018
Artikel

Sechs Fragen, die jedes Unternehmen stellen sollte

Sattgrün reiht sich Pflanze an Pflanze, perfekt parallel strebt Pflanzenreihe um Pflanzenreihe dem Horizont entgegen. So sieht akkurater Ackerbau aus, so hat es der Landwirt gern. Als erfahrener Wirtschafter weiß er, wie er seinen Acker bestellen muss, um im Folgejahr die Ernte einzufahren. Er hat einen Plan. Es ist ein anschauliches, simples Bild, das Michael …
20.04.2018
Artikel

Wenn Mitarbeiter frei entscheiden können

Zuständige horten immer noch allzu gerne bestimmte Informationen unter dem Deckmantel des Datenschutzes. Wieder andere verfügen über einen exklusiven Zugang zu Wissen und schützen ihn wie ihren Augapfel, um anderen Wettbewerbern keinen Vorteil zu verschaffen. Und bahnt sich dann eine Krise an, wird sie so lange wie möglich zurückgehalten. Doch irgendwann kommt alles heraus. Warum …