Aldi zelebriert Plastiktüten-Ende auf Youtube und Instagram

Social Media

Aldi Nord nutzt seinen Verkaufsstopp für Plastiktüten für eine maßgeschneiderte Social-Media-Kampagne. Bereits im Sommer 2017 hatte der Einzelhandelskonzern – zeitgleich mit dem Schwesterunternehmen Aldi Süd – angekündigt, den Artikel wegen Umweltbedenken demnächst aus dem Angebot zu nehmen. Nun ist es so weit, und Aldi Nord zelebriert den Ausstieg mit einer Video-Serie auf Youtube und Instagram.

Mit einer speziellen „Tütenschau“ wird Aldi-Nord auf beiden Social-Media-Plattformen vom 11. Februar an drei Tage lang in Form einer klassisch-satirischen Nachrichtensendung vom Plastiktüten-Ausstieg berichten. Sendebeginn ist jeweils 17 Uhr. Auf Youtube veröffentlichte das Unternehmen bereits ein 30-sekündiges Teaservideo für seine Social-Media-Aktion.

Auch andere Einzelhandelsunternehmen, beispielsweise Rewe, Edeka und Lidl, haben im Laufe der letzten Monate Plastiktüten aus ihrem Angebot genommen. Der Verkauf von weiteren Plastikartikeln wie etwa Strohhalmen und Einweggeschirr soll bereits ab 2021 EU-weit untersagt werden. Die meisten großen Handelsketten planen eigenen Angaben zufolge, den Verkauf dieser Produkte schon deutlich früher einzustellen.

Ein generelles Verbot der Plastiktüte für Einkäufe auf nationaler oder EU-Ebene ist dagegen derzeit nicht konkret geplant.