Deutsche Autobauer verlieren weiter an Vertrauen

„Best Cars 2019"

Im Zuge des Diesel-Skandals hat das Vertrauen der Verbraucher in die deutschen Autohersteller stark gelitten. Das zeigt die Erhebung zur diesjährigen Wahl der „Best Cars“ unter den Lesern der Zeitschrift „Auto Motor und Sport“.

Zwar bleiben BMW, Mercedes und Porsche die vertrauenswürdigsten deutschen Hersteller. Bei der Imageerhebung, bei der die Befragten unter anderem die Vertrauenswürdigkeit der Autohersteller einschätzen sollten, verlieren die deutschen Marken jedoch massiv: BMW und Mercedes verlieren jeweils 12 Vertrauenspunkte, Porsche büßt 8 Vertrauenspunkte ein. 

Im Schnitt gebe die Vertrauenseinschätzung im Drei-Jahres-Trend um 27 Prozentpunkte nach, erklärt Markus Eiberger, Leiter des Geschäftsbereichs Vermarktung bei der Motor Presse Stuttgart. Zwischen Vertrauens- und Imageentwicklung, so sagt er, bestehe ein klarer Zusammenhang. 

Die Leserwahl „Best Cars“ wird jährlich von der Zeitschrift „Auto Motor und Sport“ durchgeführt und fand 2019 bereits zum 43. Mal statt. Zur Auswahl standen 385 Automodelle in elf Kategorien. In diesem Jahr nahmen über 105.000 Leser an der Befragung teil.