Sprachassistenten: Nutzung seit 2017 verdreifacht

Metatrend Audio

Fast jeder sechste Deutsche mit Internetzugang nutzt bereits digitale Sprachassistenten für den Zugang zum Internet. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen „Trendmonitor Deutschland“ von Nordlight Research. Demnach verwenden derzeit etwa 15 Prozent der Internetnutzer hierzulande so genannte Smart Speaker wie Amazon Echo, Apple Home Pod und Google Home. Das ist eine Verdreifachung innerhalb eines guten Jahres.

Weitere 32 Prozent äußerten sich grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber den KI-gestützten Audio-Assistenten. Für die Studie wurden im Januar 2019 insgesamt 1.000 Deutsche ab 14 Jahren befragt.

Die Mehrheit der Studienteilnehmer bleibt jedoch skeptisch, was den Metatrend Audio angeht: 59 Prozent sahen keinen persönlichen Bedarf für Sprachassistenten, jeweils 52 Prozent äußerten Sorge vor Überwachung sowie Angst davor, dass private Daten gesammelt würden. Überdurchschnittlich audio-affin zeigen sich laut Studie 14- bis 29-Jährige, Männer und technikbegeisterte Early Adopters.

Die bisherigen Nutzer digitaler Sprachassistenten waren überwiegend zufrieden mit Alexa, Siri, Cortana und Co. So gaben 9 Prozent ihren Smart Speakern das Prädikat „ausgezeichnet“, 35 Prozent „sehr gut“ und 37 Prozent „gut“.

Häufigste Anwendungsszenarien sind demnach das Suchen und Abspielen von Musik (57 Prozent) beziehungsweise des Wetterberichts (55 Prozent). Auch die Internetsuche – „Googeln per Sprache“ – wird schon häufig per Sprache durchgeführt. 40 Prozent der Befragten mit Sprachassistenten setzen laut Trendmonitor Deutschland ihre Geräte dafür ein.