Selbst machen oder rausgeben?

Agenturen

„Wie hältst du es mit den Agenturen?“ Für die EnBW ist das keine Gretchen- oder Glaubensfrage. A priori gibt es so gut wie kein Thema, das man nicht mit einer Agentur des Vertrauens diskret besprechen könnte. Bevor man eine Agentur sucht und findet, sollte man allerdings möglichst genau wissen, was man will, was man braucht und vor allem was einem eigentlich fehlt. Ist es zum Beispiel Zeit, Kompetenz, Prozesserfahrung oder Kreativität?

Davon hängt erstens die richtige Auswahl der Agentur ab und zweitens die Qualität des Briefings und der zielgenauen Führung der Agentur. Diese entscheidet vor allem über Effizienz und Erfolg. Gute Führung heißt nicht gängeln und quälen, sondern aus einem Dienstleistungsverhältnis eine Partnerschaft machen, bei der beide Seiten miteinander vorankommen und voneinander lernen.
Die EnBW hat sich seit 2012 vom sogenannten „Atomkonzern“ zu einem Schrittmacher der Energie- und Mobilitätswende entwickelt. Die kommunikative Begleitung und Unterstützung dieser Transformation gibt Ziele und Aufgaben für die EnBW-Kommunikation vor und macht heute ihren Kompetenz- und Wissenskern aus.

Agenturen können helfen, diese Kernkompetenz auch dann voll auf die Straße zu bringen, wenn im konkreten Fall Ressourcen und spezielles Know-how fehlen oder vielleicht ein externer Blick beziehungsweise besondere Kreativität hilfreich wären. Das gilt für größere komplexe Projekte wie unsere laufende Unternehmenskampagne oder Risk Mitigation bei Castor-Transporten. Das gilt genauso für interne Kampagnen zu Corona oder Best Work. Agenturen helfen auch bei sehr zeitintensiven Produkten wie dem Geschäftsbericht oder bei kreativ viralen Produkten wie unseren Erfolgsvideos „Die Vögel“ oder dem „Offshore-Beat“. In allen erwähnten Beispielen sprechen Auszeichnungen und Preise für die gute Qualität der Zusammenarbeit und ein gutes Ergebnis.

Entscheidend für Qualität und Effizienz ist, die jeweilige Agentur möglichst gut in die Kreisläufe und Gedankenwelten des Unternehmens mit einzubinden, soweit dies für das Ziel und den Weg zum Ziel relevant ist.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der gedruckten Ausgabe #Agenturen. Das Heft können Sie hier bestellen.