Schlagwort: Karriere

23.07.2014
Artikel

Bender vernetzt arvato

„Meine erste Email-Adresse hatte ich 1994. Irgendwann habe ich dann keinen Unterschied mehr zwischen On- und Offline-Identität gemacht.“ Der Kommunikations- und Internetprofi Gunnar Bender (43) gibt Facebook seit zwei Jahren im Lobbying ein Gesicht. Dabei studierte er Jura und ist zugelassener Rechtsanwalt. Schon früh ging seine Karrierekurve steil nach oben: Eingestiegen bei AOL als Praktikant …
22.07.2014
Artikel

Projekte managen statt Kaffee kochen

Vor fast neun Jahren erschien in der Wochenzeitung „Die Zeit“ ein Artikel mit der Überschrift „Generation Praktikum“. Daraus ist ein vielzitiertes Schlagwort entstanden, das es 2006 sogar auf Platz 2 der Abstimmung zum „Wort des Jahres“ gebracht hat und unter dem lebhaft diskutiert wurde, wie die Situation der Praktikanten in Deutschland ist. Gibt es wirklich …
18.07.2014
Artikel

Lebenslänglich: Warum die PR-Ausbildung niemals endet

Lehrjahre sind keine Herrenjahre – diese Binsenweisheit gilt ganz eindeutig auch für die PR-Ausbildung. Ein fachlich passender akademischer Abschluss mit tollen Noten reicht für den Einstieg ins Berufsleben schon lange nicht mehr aus. Indes scheinen praktische Erfahrungen und diverse „Affinitäten“ (von Social Media bis zur IT) einen immer höheren Stellenwert einzunehmen. So müssen sich Absolventen …
16.07.2014
Artikel

Wie wurden Sie Pressesprecher?

PR-Studium, Volontariat, Traineeship oder Quereinstieg: Die Wege in die PR-Branche sind vielfältig. Die pressesprecher-Redaktion hat bei den Profis nachgefragt: “Wie wurden Sie Pressesprecher?” Die Antworten gibt’s im Video:
11.07.2014
Artikel

Qualifikations-Schmieden, ich komme!

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag führte im Jahr 2010 eine Umfrage durch und stellte fest: Ein Großteil der Unternehmen klagt darüber, auch den fachlich qualifizierten Studierenden gelänge es nicht, Gelerntes in der täglichen Praxis umzusetzen. Die Folge? Man trennt sich nach der Probezeit. Dieser Beitrag liefert Impulse für Personaler und Weiterbildungs-Interessierte, die eine aus ihrer …
10.07.2014
Artikel

Social Media – aber richtig

Herr Backhaus, Sie vertreten die These, Social Media als Kommunikationsinstrument seien zu jung, um definitiv sagen zu können: „So geht’s richtig und so nicht.“ Demzufolge kann es auch keine in Stein gemeißelten Weiter- und Ausbildungswege geben. Angenommen, Sie würden einen Mitarbeiter suchen. Was wäre Ihnen bei der fachlichen Beurteilung von Kandidaten besonders wichtig? IT-Verständnis, Studium …
10.07.2014
Artikel

Studium mit Sahnehäubchen?

Während man sich im Normalfall für ein Studium bewirbt – und auch die erforderlichen Gebühren investieren muss –, erinnert das Angebot der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg eher an das gepriesene Schlaraffenland. Was wird dem Einzelnen geboten? Günther Suchy: Das berufsintegrierende Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg ist ein staatliches Bachelorstudium der Medien- und …
10.07.2014
Artikel

Social Media-Beauftragter – das unbekannte Wesen

Frau Ljubic, welchen Stellenwert räumen Sie persönlich Social Media bei der Kommunikation mit B2B- oder B2C-Zielgruppen ein? Natascha Ljubic: Social-Media-Kommunikation ergänzt aus meiner Sicht bestehende Kommunikationskanäle wie Print, TV etc. In den USA, die in der Nutzung von Social Media vor Europa liegen, ist dieser Mix schon beobachtbar – er gehört dort zum Alltag. Egal, …
08.07.2014
Artikel

Elf Faktoren für ein Top-Gehalt in der PR

Erfolge vorweisen, Führungskompetenz und Ideenreichtum sind die wichtigsten drei Faktoren für ein Top-Gehalt in der PR. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter 536 Mitarbeitern von Pressestellen deutscher Unternehmen von news aktuell und Faktenkontor. Auf die Frage nach den besten drei Wegen für mehr Gehalt antworteten 40 Prozent der Befragten, dass man Erfolge vorweisen müssen. …
08.07.2014
Artikel

Wer einmal im Spiel ist, hat gute Karten

Herr Professor Zerfaß, zu welcher Ausbildung raten Sie jemandem, der nach dem Abitur den Weg in Richtung PR einschlagen möchte? Ansgar Zerfaß: Das ist schwer zu sagen. Die PR ist ein differenziertes Berufsfeld, daher haben viele Ausbildungswege eine Berechtigung. In Leipzig wie auch an vielen anderen Hochschulen startet man mit dem Bachelor Medien- und Kommunikationswissenschaft …
03.07.2014
Artikel

Frauen an der Spitze sind beliebt

Über die Hälfte der Deutschen ist der Meinung, dass Frauen in Führungspositionen mit Veränderungen und künftigen Herausforderungen besser klar kommen als ihre männlichen Kollegen. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Leadership Communication Monitor der Agentur Ketchum Pleon. Während hierzulande mit 58 Prozent eine deutliche Mehrheit Frauen für die geeigneteren Führungspersönlichkeiten halten, sind es unter den …
30.06.2014
Personalwechsel

Eva Wagner kommuniziert für SCA Hygiene Products

Eva Wagner (29) ist seit dem 1. Juni Communications Manager DACH bei der SCA Hygiene Products GmbH in Mannheim. Die Stelle wurde neu geschaffen. Wagner berichtet an Director Communications DACH Katrin Wagner.
27.06.2014
Personalwechsel

Demirbas kehrt zu CADCON zurück

Lea Demirbas (30) ist am 1. Mai als Kommunikationsleiterin der Technologie-Unternehmensgruppe CADCON in Gersthofen zurückgekehrt. Sie war ein Jahr in Elternzeit und wurde durch Sarah Sieber vertreten, die nun ebenfalls in Elternzeit ist. Demirbas berichtet an den Geschäftsführer Robert Bauer.
27.06.2014
Personalwechsel

Dimroth Sprecher des Bundesinnenministeriums

Johannes Dimroth (39) ist seit dem 16. Juni Sprecher des Bundesministeriums des Innern sowie Leiter des Referats Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Internet. Zuvor war Dimroth persönlicher Referent der Staatssekretärin Emily Haber.
23.06.2014
Artikel

Lieber auf der Schotterpiste

Mein Einstieg in die PR: Ich habe in den USA Journalismus studiert, war TV-Korres­pondentin und Sendungsverantwortliche bei RTL. Über Jahre habe ich täglich Quotenanalysen durchgeführt. Ich befinde mich daher in der privilegierten Situation, genau zu verstehen, was die Bezugsgruppen wollen. PR fasziniert mich, da ich mich so für nachhaltige und der Gesellschaft dienende Konzepte einsetzen …
04.06.2014
Artikel

Was Agenturen an Pressesprechern hassen

PR-Agenturen hassen am meisten schlechte Briefings der Kommunikations-Chefs, für die sie arbeiten, sowie überhöhte Erwartungen für den jeweils vereinbarten Preis. Dies zeigt die neue Social Media Trendmonitor-Studie von Faktenkontor und news aktuell hervor.   Demnach beklagen 52 Prozent der PR-Agenturen die schlechten Briefings und 40 Prozent empfinden die Erwartungen der PR-Chefs für das angelegte Budget …
10.01.2014
Artikel

Wenn ich einen Chef-Kommunikator backen könnte

1. Der CEO ist der eigentliche Kommunikationschef Ganz gleich, ob der CEO will oder nicht – diese Rolle kann nicht delegiert werden. Spätestens in der Krise richtet sich die gesamte Aufmerksamkeit auf die ranghöchste und bestbezahlte Person. Er ist für alles verantwortlich, was die Organisation tut. Einige Vorstandsvorsitzende sind von Haus aus Kommunikatoren. Aber es …
09.01.2014
Artikel

Die Top 10 der stressigsten Berufe

Laut Careercast.com haben Soldaten, Feuerwehrmänner und Piloten den stressigsten Job der Welt. Doch auch Jobs ohne reale Gefahren sind äußerst stressig: PRler (Platz  6) und Reporter (Platz 8) haben durch Abgabefristen und die kritische Öffentlichkeit hohes Stresspotenzial. Und wer hat den entspanntesten Job? Nach Einschätzung von Careercast beispielsweise Audiologen (Platz 1), Friseure (Platz 2), Juweliere …
07.01.2014
Artikel

Die PR verschläft ihren Sieg!

Lassen Sie es mich einmal etwas überspitzt, aber durchaus realistisch formulieren: Mittelfristig werden Unternehmen, Marken und Organisationen den Großteil ihrer Kommunikation auf Public Relations fokussieren. Die schlechte Nachricht: Sie wird dann von den Marketingabteilungen beziehungsweise den Werbe- und Mediaagenturen betrieben werden – und nicht mehr PR heißen. Verändertes Mediennutzungs­­verhalten Aktuell erkennen die Werbetreibenden, bedingt durch …
03.01.2014
Artikel

Ohne Worte kommunizieren

Nonverbale Signale deuten und gezielt erlernen – das wünschen sich viele Politiker oder Chefs. Der Körperpsychologe Ulrich Sollmann sagt jedoch, man könne nur “szenisch bedingt” und “personenspezifisch” Aussagen über Körpersprache treffen. Und: Gesten können kaum kontrolliert werden, da man unter Stress in eingeübten Mustern agiert. Sollmanns Nominalstil und schwer erkennbarer Fahrplan komplizieren diese Ausführungen leider …