WDR-Team übernimmt ARD-Kommunikation vom RBB

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Nach dem Rücktritt von RBB-Intendantin Patricia Schlesinger vom ARD-Vorsitz hat der Rundfunk Berlin Brandenburg das Amt an den Westdeutschen Rundfunk übergeben. Intendant Tom Buhrow ist jetzt ARD-Vorsitzender. Damit übernimmt der Sender bis Ende des Jahres auch die Kommunikation für die ARD. Ansprechpartnerinnen für Journalist:innen sind nun die ARD-Sprecherinnen Emanuela Penev, Kristina Bausch und Stephanie Noack.

Emanuela Penev ist seit 2016 die stellvertretende Unternehmenssprecherin und stellvertretende Abteilungsleiterin der WDR-Kommunikation. Sie leitet zudem das Team Unternehmenskommunikation. Kristina Bausch ist seit 2004 Redakteurin mit besonderen Aufgaben und hat das Team des ARD-Vorsitzes im WDR bereits mehrmals unterstützt. Stephanie Noack arbeitet seit Juli 2020 in der WDR-Kommunikation als Chefin vom Dienst und betreut Projekte der digitalen Unternehmenskommunikation.

Die Leitung des Social-Media-Teams in der ARD übernimmt Sven Gantzkow. Diese Aufgabe hatte er bereits 2020 und 2021 wahrgenommen, als der ARD-Vorsitz zuletzt beim WDR lag. Er arbeitet seit 2016 in der WDR Kommunikation, momentan als Leiter des Social-Media-Teams.

Die Gesamtleitung der ARD-Kommunikation liegt in der Verantwortung von Ingrid Schmitz. Sie leitet seit sechs Jahren die WDR Kommunikation und spricht für den Sender.

Ingrid Schmitz © WDR/Annika Fußwinkel
Ingrid Schmitz © WDR/Annika Fußwinkel

Weitere Artikel