Schlagwort: Work-Life-Balance

17.09.2019
Artikel

Was bringen berufliche Auszeiten?

Mit Antje Neubauer, Leiterin Marketing und PR bei der Deutschen Bahn, hat Anfang des Jahres eine der bekanntesten Kommunikatorinnen des Landes ange­kündigt, eine berufliche Auszeit nehmen zu wollen. Dieser Schritt fand enorme Aufmerksamkeit. Auf­grund von Interviews, in denen sich Neubauer teil­weise sehr persönlich äußerte und Einblicke in ihr Seelenleben gewährte, auch außerhalb der Kommu­nikationsbranche. Die …
11.09.2019
Artikel

Arbeiten im Urlaub?

„Saubere Übergaben sind gefragt“ Dirk Benninghoff ist Chefredakteur bei der Agentur Fischer-Appelt Was ich aber selber mache: regelmäßig E-Mails scannen. Das erleichtert die Rückkehr ins Berufsle­ben und erspart einem den endlosen Kampf mit dem Posteingang. Man ist bei Neuigkeiten in der Firma auf dem Laufenden und muss sich nicht alles erarbei­ten. Bei meinem letzten größeren …
28.11.2018
Artikel

Erst der Sinn, dann das Vergnügen

Als Frithjof Bergmann in den 1970ern die bis dahin gängigen Arbeitsstrukturen als überholt darstellte und so den Begriff „New Work“ prägte, hätte er sich wohl nicht träumen lassen, noch im Jahr 2018 so viel Bürostaub damit aufzuwirbeln. Gleichermaßen gewundert hätte ihn sicher auch, dass industrielle Strukturen mit starren Hierarchien, festen Zeit- und Aufgabenstrukturen so lange …
19.02.2018
Artikel

Wann die Blending-Falle droht

Vorab ein Blick ins Innenleben dieses Textes: Drei der vier Gesprächspartner für diesen Artikel haben feste Jobs und ein eigenes Büro. Alle von ihnen führten die Interviews jedoch von zu Hause aus. Sie allesamt sind Blender, Work-Life-Blender, um genau zu sein. Work-­Life-Blending ist ein Trend, der alle, die noch von der Work-Life-Balance reden, alt aussehen …
09.01.2018
Artikel

Vom Mythos der ­Vereinbarkeit

Viele Führungskräfte zucken zusammen, wenn eine Mitarbeiterin ihre Schwangerschaft verkündet. „Ich habe jahrelang aus Ehrgeiz und Leidenschaft sehr viele Überstunden gemacht und viel erreicht“, erzählt eine PRlerin, die in einer Agentur mit rund 30 Mitarbeitern arbeitete. „Als ich schwanger wurde, war die Reaktion der Geschäftsführung jedoch enttäuschend verhalten.“ Nach der Elternzeit stieg sie mit 30 …
21.06.2017
Artikel

Verordnete Balance

Wenn Frauke Grotjahn um 16 Uhr das Büro verlässt, ist sie bei Weitem nicht die Einzige, die um diese Uhrzeit die Segel streicht. „Das ist ein regelrechter Exodus hier am Nachmittag“, sagt sie. Grotjahn lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern seit zwei Jahren in Oslo. Die deutsche Ingenieurin arbeitet für die DNV GL-Gruppe, einem …
25.02.2015
Artikel

Arbeitnehmer in der PR sind besonders zufrieden

Bei der Datenauswertung von 42 Branchen zeigt sich, dass die Arbeitnehmer in der PR-Branche besonders zufrieden sind. Mit einem Wert von 3,65 landet die PR-Branche im aktuellen Kununu-Ranking auf dem sechsten Platz. Die Internet und Multimedia Branche hat mit einem Durchschnittswert von 3,93 in der Arbeitgeberbewertung den ersten Platz erzielt. Der Finanzsektor belegt mit einem …
16.01.2015
Artikel

Entgrenzte Arbeitszeit: Die Kehrseite der Selbstbestimmung

Freiheit ist ein Grundbegriff moderner Demokratien und definiert die wichtigsten Grund- und Menschenrechte. Nicht zuletzt deshalb gilt Freiheit als ausgesprochen positives Gut. Wie aber sieht es in der Arbeitswelt aus? Soziologische Forschungen zeigen, dass die Belastungen durch lange Arbeitszeiten hoch sind und mitunter bis zum Burnout führen. Gleichzeitig scheinen Selbstständige und Hochqualifizierte trotz langer Arbeitszeiten …
14.01.2015
Artikel

Entgrenzte Arbeitszeit: Frauen bevorzugt

Ich habe die Firma ab 1981 aufgebaut – damals waren wir nur Männer. Bei Bewerbungen schaue ich inzwischen vor allem, ob jemand ins Team passt. Ich stelle fast nur noch Frauen ein: Sie dienen der Sache, haben mehr Teamgeist und Verständnis füreinander, es gibt viel weniger Machtkämpfe. Von meinen 136 Mitarbeitern sind heute nur fünf …
13.01.2015
Artikel

Entgrenzte Arbeitszeit: Zwischen Flexibilität und Überlastung

Die Arbeitszeit war stets umkämpft: Unternehmen zielen seit jeher darauf, die Arbeitskraft ihrer Angestellten umfassend zu nutzen, und bevorzugen daher lange Arbeitszeiten. Heute verzichten viele auf deren Festlegung und versprechen sich davon, dass Beschäftigte nicht weniger, sondern mehr leisten, weil sie intensiver arbeiten und zu Zeiten, in denen sie hochproduktiv sind. Für Beschäftigte ist hingegen …