EWA Award 2018: Mitarbeitermagazine ausgezeichnet

Interne Kommunikation

Die besten Mitarbeitermagazine kommen von der Direktbank Ing-Diba und dem SB-Warenhaus Real. Diese sowie 13 weitere Preisträger sind am Freitag, 8. Februar, in Hamburg mit den „EWA Awards“ in insgesamt neun Kategorien ausgezeichnet worden.

Das Mitarbeitermagazin Du von Ing-Diba überzeugte die elfköpfige Jury als bestes Printmagazin. Darüber hinaus gewann es wegen der Verwendung qualitativ guter und authentischer Mitarbeiterfotos einen Preis für die beste Bildsprache. Real wiederholte in der Kategorie „Online-Magazin“ seinen Vorjahreserfolg.

Für eine besonders wertschätzende Mitarbeiterkommunikation wurde Vodafone ausgezeichnet. Die Jury würdigte insbesondere einen Beitrag im Magazin Digital Health über eine offene Fehlerkultur. Das Unternehmensmagazin gewann zudem in der Kategorie „Crossmedial“.

Der Preis für das beste Storytelling ging an das Magazin Hello Haribo. Der Süßwarenkonzern, der zuletzt für negative Schlagzeilen sorgte, erhielt den Preis für einen Beitrag zu Haribo-Produkten für Muslime, die zum Ende des Fastenmonats Ramadan das Zuckerfest feiern.

Die Norddeutsche Landesbank gewann mit ihrer Zeitschrift 361 Grad einen Preis für den besten Titel. Die Mitarbeiterzeitschrift Now der Bayer Business Services gewann in der Kategorie „Beste Grafik“. Zum „Aufsteiger des Jahres“ wurde die Mitarbeiterzeitschrift Teamplayer des Flüssiggasversorgers Progas gekürt.

Aber auch Kritik übte die Jury: Mitarbeiterzeitschriften hätten noch Verbesserungsbedarf, insbesondere bei der Berichterstattung, die teils noch „von oben nach unten“ stattfinde, sowie bei der Wahl journalistischer Stilmittel. Auch inhaltliche Defizite stellte die Jury fest. Die „EWA Awards“ wurden zum zweiten Mal vom Institut für Interne Kommunikation vergeben.

++ Lesen Sie auch: Wie relevant ist heute noch die Mitarbeiterzeitschrift? ++

 

Weitere Artikel