Innerlich gekündigt? Tipps für wahrhaftige Mitarbeitermotivation

Der Chef kommt vom teuren Führungskräfteseminar aus München. Was hat er nun wieder vor? Alle Mitarbeiter fürchten sich vor der nächsten Strategieänderung, die Motivation sackt in den Keller. Management-by-Strategien sind für die Katz, sagt Hein Hansen, alter ego des Motivationsexperten Michael Ehlers. Denn sie sind weder auf die verschiedenen Mitarbeitertypen zugeschnitten noch eine langfristige Lösung. In seinem Ratgeber „Der Fisch stinkt vom Kopf“ lässt er den Leser äußerst schlagfertig und zugewandt an seinem Wissen teilhaben. Ihm gelingt eine mitreißende Geschichte über Mitarbeitertypen, Motivationskiller und -treiber, und zu gegebener Zeit ist die Fischverkäufer-Metaphorik dafür beispielgebend. Und klar, es liegt alles in der Hand der Chefs, an die sich dieser herrlich-komische Ratgeber richtet.

Selbst wenn Hein ernste Töne anschlägt wie Somatisierung von Stress, kognitive Dissonanz und Frust, bleibt der Ton locker-leicht, die Haltung erfrischend positiv – ohne in ungeschicktes Tschakka-Tschakka-Gehabe zu verfallen. Er berichtet aus seiner Zeit als Praktikant auf dem berühmtesten Fischmarkt der Welt in Seattle und erklärt, wie dieser überhaupt dazu werden konnte; was motiviert die Verkäufer dort? Daraus lassen sich greifbare Tipps für wirklich jedes Unternehmen, jeden Chef, destillieren. Ganz nach der Devise: Machen Sie sich mal locker.

 

Hein Hansen. Der Fisch stinkt vom Kopf. Neue Motivation statt innerer Kündigung. Books4Success. 19,90 Euro.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der gedruckten Ausgabe Fehler. Das Heft können Sie hier bestellen.