IT-Unternehmen vernachlässigen Social Media

In einer anonymisierten Umfrage ermittelt die Berliner PR-Agentur Index jährlich die Trends in der Kommunikation von IT-Unternehmen. Die Studie zeigt nun, dass IT-Unternehmen der Online-Kommunikation zwar einen hohen Stellenwert beimessen, sie jedoch noch selten gebrauchen. Ein großer Nachholbedarf liegt laut den Studienverfassern im Social-Media-Bereich.

In der Umfrage wurden die IT-Unternehmen unter anderem nach der Bedeutung der verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen für den Unternehmenserfolg gefragt. Als wichtigste Maßnahme für die Befragten gilt die Online-Kommunikation (61 Prozent). Mit 58 Prozent folgt die Interne Kommunikation. Überraschend wenig Bedeutung kommt den sozialen Medien zu. Lediglich jeder Fünfte empfindet sie für den Unternehmenserfolg als bedeutsam. Das schlägt sich auch in den Prozentzahlen der Nutzung sozialer Netzwerke nieder.

Die Bedeutung von Kommunikationsmaßnahmen für den Unternehmenserfolg (c) index Agentur GmbH 2015/Birgit Osswald

Zur Veranschaulichung: Lediglich zwei Prozent der Befragten posten täglich auf Facebook. Immerhin 17 Prozent gaben an, dass sie zwei bis drei Mal pro Woche selbst auf der Plattform aktiv sind. Bei Twitter sind es fünf Prozent, die täglich und 25 Prozent, die zwei bis drei Mal pro Woche Kurznachrichten eingeben. Vor allem beim Bloggen agieren ITler noch sehr zurückhaltend. Keiner von ihnen gab an, täglich zu bloggen. Nur sieben Prozent bloggen zwei bis drei Mal pro Woche. Die Leiterin der PR-Agentur index, Franziska Berge, weiß dieses Ergebnis einzuordnen: „In Deutschland ist ein Unternehmen mit einem gut geführten Corporate Blog leider immer noch die Ausnahme – dabei ist ein Unternehmensblog eine gute Möglichkeit, um mit seinen Zielgruppen in Kontakt zu treten.“

Die berufliche Nutzung von Social-Media-Kanälen (c) index Agentur GmbH 2015/Birgit Osswald

Vorreiter in der Nutzung von Social Media sind die amerikanischen Unternehmen. Dort sind Facebook und Co. bereits zum gängigen Medium im Berufsalltag avanciert. Hingegen schrecken viele IT-Unternehmen in Deutschland noch vor Facebook, Twitter und dem eigenen Blog zurück, so Berge weiter. Zwar bloggen sie mit Leidenschaft, doch mangelt es oft noch an der Vermarktung und Kommunikation ihres Blogs.

Zur Studie

An der Online-Umfrage vom 24.09. bis 20.10.2014 nahmen insgesamt 95 IT-Unternehmen teil. Mit den Fragen nach der Nutzung und der Bedeutung von Online-Kommunikation haben sich überwiegend Marketing- und PR-Verantwortliche (72 Prozent) auseinandergesetzt. In neun Prozent der Fälle gab die Geschäftsführung oder der Vorstand die Antworten. Vier Prozent der Teilnehmer sind im Vertrieb tätig. Die restlichen 13 Prozent fallen unter die Kategorie “Sonstiges”.

Die Studie kann hier kostenlos bestellt werden.

Weitere Artikel