Bauchgefühl war gestern: PR-Controlling, Issue Tracking und Kampagnenmonitoring mit harten Kennzahlen

Sponsored Article

– Anzeige –

In unserer digitalisierten Welt haben sich Nachrichtenzyklen enorm beschleunigt. Um zu erfahren, wohin sich ein Trend in der Berichterstattung entwickelt oder ob PR-Maßnahmen auch bei relevanten Zielgruppen ankommen, ist eine kluge, digitale Medienanalyse nötig.

Digitale Medienanalysen liefern Antworten auf Fragen wie:

  1. Wie präsent ist unser Unternehmen / unser Haus in der Berichterstattung?
  2. Welche Medien und Journalisten berichten über die wichtigen Themen?
  3. Wie entwickeln sich für unser Haus wichtige Themen in den Medien?
  4. Welche Reichweiten erzielt das mediale Echo über uns und unsere Themen im Vergleich zu unseren Wettbewerbern?
  5. In welchem weiteren Kontext findet die Berichterstattung statt?
  6. Wie ist die Tonalität der einzelnen Beiträge – eher positiv, neutral oder negativ?
  7. Welchen Werbewert erzielen wir mit unserer Medienpräsenz? Wie viel würden entsprechende Anzeigen kosten?

Digitale Medienanalyse verdichtet Inhalte visuell, stellt Zusammenhänge dar und zeigt Entwicklungen auf – je nach individueller Zielsetzung.

Die Vorteile: Sie erhalten einen besseren Überblick, mehr Kontrolle und Handlungsoptionen für Ihre Kommunikationsstrategie. Mit digitalen Medienanalysen können Sie Ihre Unternehmenskommunikation schnell und einfach effizienter gestalten. Erfolge lassen sich anschaulich in Zahlen belegen, präsentieren und mit Vorgesetzen und Kollegen teilen. Aus tagesaktuellen Auswertungen filtern Sie Informationen, um die Kommunikationsstrategie punktgenau anzupassen und nachzusteuern.

Zusammengefasst: Medienanalysen helfen, Kommunikationsdynamiken zu verstehen sowie Maßnahmen zu planen und zu steuern.

Wie Sie die tagesaktuelle Berichterstattung von Qualitäts- und Meinungsführermedien im deutschsprachigen Raum auswerten und dabei neue Kommunikationsideen gewinnen, erfahren Sie auf dem Kommunikationskongress – live vor Ort in Berlin am 17. September ab 10.50 Uhr in Session 7 oder im Stream des digitalen KKongresses.

Inklusive Echtzeit-Use Case zum Thema „Hersteller von Elektroautos“. PLUS: Die vier häufigsten Fehler im Kommunikationscontrolling und wie Sie sie vermeiden.