Wenn der Social Buzz zur WM entscheiden würde

Die Fußball-WM ist das Gesprächsthema Nr. 1 auf Twitter. Über 360 000 Tweets wurden seit Start der WM-Beginn im deutschsprachigen Twitter-Universum gezählt. Eine Analyse der Tweets zeigt:

  • Der offizielle WM Hashtag #wm2014 hat sich bei den Usern etabliert. Unter diesem Tag wurden bis zum 22. Juni insgesamt 347.070 Tweets gezählt
  • Bei den Top-Spiel-Hashtags ist  #gerpor (Deutschland gegen Portugal) mit 33.072 Erwähnungen an der Spitze
  • Aber auch das Spiel gegen Ghana hat die Twitter-Nutzer begeistert. Der Hashtag #gergha wurde über 22.307 Mal verwendet

Eine Auswertung der Hashtags zur WM (c) Brandwatch

Kampagnen-Hashtags kaum genutzt

Die Top Kampagnen-Hashtags von der FIFA und vom DFB-Camp finden dagegen nur wenig Beachtung im Rahmen der gesamten WM-Erwähnungen. Nur in 1,36 Prozent der Tweets wird der Hashtag #seidabei genutzt.

Für Geschichten aus dem DFB-Camp ging der Hashtag #aneurerseite ins Rennen, aber auch dieser Hashtag hat sich bisher noch nicht bei den Nutzern durchgesetzt. Mit 4.592 Tweets hat der Hashtag nur einen Anteil von 1,27 Prozent aller Tweets.

Den Auftakt für die vier Infografiken machte vergangene Woche die Startaufstellung zum ersten WM-Spiel. Wie würde Joachim Löw rein nach der “Lautstärke” im Netz entscheiden?

Nationalspieler Marco Reus bekommt den größten Social Buzz, weil er wegen einer Verletzung die gesamte WM ausfallen wird.

Die Agenturen Carat und Vizeum haben gemeinsam mit Brandwatch vom 5. bis 12. Juni Jogi Löws Startaufstellung anhand der Anzahl der Erwähnungen im Social Web ermittelt. Die Auswertung der Infografiken erfolgte durch ein Tracking des gesamten deutschsprachigen Social Buzz zur WM 2014 mit verschiedenen Schlüsselbegriffen rund um die WM. Danach wurden die Top-Hashtags und Top-Themen aus diesem Datenpool mittels der Komponente Brandwatch Insights gefiltert.