dpok 2021: Bewerbungsphase gestartet

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation geht in die elfte Runde: Ab sofort sucht der pressesprecher gemeinsam mit Quadriga Media Berlin wieder die digitalen Champions der Kommunikationsszene.

Mit über 750 Einreichungen in den Vorjahren und einer hochkarätig besetzten, 45-köpfigen Fachjury ist der dpok der wichtigste Digital Award im deutschsprachigen Raum. Gesucht werden die besten Projekte und Kampagnen in 50 Kategorien – von Internal und Change Communications über Digital Event und Employer Branding bis Storytelling und Website. Erstmals werden in einer Sonderkategorie auch Projekte mit Bezug zur Hype-App „Clubhouse“ gewürdigt.

Bewerbungen können bis 29. März (Final Deadline: 19. April) hier eingereicht werden. Einreichen können Unternehmen, Institutionen, Verbände und Agenturen Projekte und Kampagnen aus dem Bereich Onlinekommunikation. Die Gewinner:innen werden am 2. Juli im Rahmen einer Preisverleihung bekannt gegeben.

Über den Deutschen Preis für Onlinekommunikation

Seit 2011 wird der Deutsche Preis für Onlinekommunikation vom Magazin pressesprecher und Quadriga Media Berlin vergeben. Der Preis ehrt herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien der digitalen Kommunikation. 45 Jurymitglieder aus Wissenschaft, Unternehmenskommunikation und Online-PR bewerten die eingereichten Projekte und wählen am Tag der Preisverleihung die Sieger:innen. Weitere Informationen zum Deutschen Preis für Onlinekommunikation finden Sie unter www.onlinekommunikationspreis.de.